Your search results

Lucca

Lucca, einer der am besten erhaltenen mittelalterlichen Orte der Toskana und der Geburtsort von Giacomo Puccini, ist seit jeher bei Opernliebhabern bekannt, aber in den letzten Jahren ist es noch ein wenig berühmter geworden: Jeden Oktober findet hier eine Comic Convention, Lucca Comics, statt, bei der es sich um die wichtigste Comic-bezogene Veranstaltung Italiens und eine der größten Conventions in ganz Europa handelt.

San-Martino-lucaa

Lucca ist ein wahres Juwel, seine Mauern, sowie seine gepflasterten Straßen und Plätze sind ideal, um sie zu Fuß zu erkunden. Neben Luccas einzigartiger Atmosphäre, werden Sie sicherlich auch seine historischen Cafés und Osterias genießen, wo Sie die Gelegenheit haben, köstliche lokale Spezialitäten zu probieren.

Die Stadt wurde von den Etruskern gegründet und dann von den Römern im Jahr 180 v.Chr. erobert. Die Stadt hatte ihr goldenes Zeitalter zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert. Bombardierungen im 2. Weltkrieg verschonten Lucca und dank dieser Tatsache, können wir heute die Schönheit der Altstadt bewundern.

Was es zu sehen gibt

Die Hauptstraße, Via Filungo, führt Sie ins Herz des Ortes, während Sie links und rechts elegante Boutiquen in alten Gebäuden sehen und kleine Cafés, die perfekt für eine schnelle Pause sind.

Dieser elliptische Platz ist einer der schönsten in der ganzen Toskana; er verdankt seinen Namen dem Amphitheater, das hier stand, als die Römer Europa beherrschten. Heute ist der Platz von historischen Cafés und mittelalterlichen Häusern umgeben, aber zwischen den Gebäuden können Sie noch immer Überreste des römischen Theaters finden.

Palazzo Pfanner. Dieses romantische Gebäude wurde im 17. Jahrhundert errichtet. Nehmen Sie die Treppen in den ersten Stock, wo Sie die Schönheit des Inneren bewundern können, das von Fresken und barocken Dekorationen geschmückt ist. Spazieren Sie dann durch den Ziergarten, der mit Skulpturen aus dem 17. Jahrhundert verschönert ist. Der Palast verdankt seinen Namen dem Österreicher Felix Pfanner, der das Bier in Italien eingeführt und viele Jahre den Keller des Gebäudes benutzt hat, um es herzustellen. Von August bis Oktober finden im Palazzo Pfanner Kammermusikkonzerte statt.

Die Mauern von Lucca. Die majestätischen Mauern des Ortes wurden zwischen dem 16. und dem 17. Jahrhundert errichtet und sie sind perfekt erhalten. Entlang der Mauern gibt es einen von Bäumen gesäumten weg, der großartig für einen Abendspaziergang oder einen Fahrradausflug am Nachmittag ist.

San Martino Kathedrale. Die Kathedrale von Lucca datiert zurück ins 11. Jahrhundert und die Fassade ist ein klassisches Beispiel des romanischen Architekturstils, auch wenn sie so entworfen wurde, dass sie den bereits existierenden Glockenturm einschließt. Der Innenraum wurde zwischen dem 14. und dem 15 Jahrhundert vollständig mit gotischen Zusätzen renoviert. Die Legende erzählt, dass das Kruzifix der Kathedrale von Nicodemo geschaffen wurde, der einer der Zeugen der Kreuzigung war. Unter den vielen Kunstwerken im Inneren der Kathedrale, sollten Sie auch Tintorettos Letztes Abendmahl besuchen (es befindet sich über dem dritten Altar im südlichen Schiff) und die Madonna in trono con santi von Domenico Ghirlandaio in der Sakristei.

Chiesa dei Santi Giovanni e Reparata. Der Innenbereich dieser säkularisierten Kirche aus dem 13. Jahrhundert ist wahrhaft atmosphärisch und perfekt, um dort Opernvorführungen zu veranstalten: Die Kirche ist auch tatsächlich Luccas Opernhaus und auf seiner Bühne standen bereits die wichtigsten Opernsänger Europas.

Museo Villa Puccini. Das Haus von Puccini ist noch genauso erhalten, wie zu Zeiten, in denen der Musiker hier gelebt hat. Geführte Touren, mit denen Sie die Villa besuchen können, stehen zur Verfügung. Im Garten der Villa findet im Sommer auch das berühmte Festival Pucciniano statt (www.puccinifestival.it).

Wo Sie essen sollten

Da Felice (Via Buia, 12). Diese gut besuchte Pizzeria ist die beste im Ort. Sie können zum Mittagessen hierherkommen und eine Cecina oder ein Castagnaccio bestellen. Die Pizzeria liegt gleich hinter dem Piazza San Michele und ist leicht zu finden.

Osteria del Manzo (Via Battisti, 28). Meistens sind die Restaurants, die die Einheimischen besuchen, weit vom Zentrum entfernt, so auch hier. Unter der Balkendecke der Osteria del Manzo’s können Sie köstliche Spezialitäten, die mit den besten lokalen Zustaten zubereitet werden, probieren.

Buca di Sant’Antonio (Via della Cervia, 3). Dieses charmante Restaurant wurde 1782 gegründet und es ist der beste Ort, den Sie in Lucca finden können, wenn Sie ein paar hochklassige, italienische Weine probieren möchten. Die Küche hier ist wie in jeder anderen Osteria im Ort, aber die Atmosphäre ist einen Besuch wert. Reservierung notwendig.

Enoteca Calasto (Piazza San Giovanni, 5). Dies ist eigentlich kein Restaurant, sondern ein Weingeschäft, das von einer Engländerin und einem Dänen geführt wird. Das Paar bietet Ihnen die typische Auswahl lokaler Weine und donnerstags gibt es Verkostungen für nur 5€. Worauf warten Sie noch?